Anzeige

Pinsel

Pinsel kaufen

Es gibt immer mehr Pinselsarten auf dem Markt. Früher gab es fast nur Echthaar-Pinsel oder Borstenpinsel, aber mittlerweile kommen auch immer mehr und mehr synthetische Pinsel hinzu. Die Pinsel gibt es in verschiedenen Größen mit unterschiedlichen Stiel längen.

Künstler die mit einer Staffelei malen, verwenden häufig die Pinsel, mit einem längeren Stiel, da man so eine größere Reichweite hat. Künstler, die viel Aquarellieren verwenden häufig kurze Pinsel. Mit kürzeren Pinseln kann man häufig detaillierter und feiner malen. Die Pinsel haben keine Einheitsgröße. Ein Pinsel der Größe 4, kann also bei einem anderen Hersteller vielleicht die gleiche Nummer haben, dennoch fällt eventuell die Größe wesentlich anders aus.

Borstenpinsel

Borstenpinsel kaufen

Häufig werden gute Borsten von Schweinen aus China verwendet. Schweineborsten haben eine kräftige Struktur, gute Elastizität und eine hohe Widerstandskraft. Die Qualität der Pinsel hängt auch von der Verarbeitung ab. Sie müssen dreifach gekocht und getrocknet werden. Für kleine Pinsel verwendet man die Seitenborsten des Schweines, da die recht klein und dünn sind. Für große Pinsel verwendet man die Kammborsten des Schweines, da die dicker und größer sind.

Borstenpinsel werden insbesondere in der Öl- und Acrylmalerei verwendet, aber auch andere pastöse Materialien können verwendet werden. Borstenpinsel sind meist wesentlich günstiger als die Echthaarpinsel, und weisen eine wesentlich rauere Struktur auf.

Rotmarderpinsel

Den Rotmarder als Tier gibt es eigentlich gar nicht. Die Pinselhaare sind genaugenommen nämlich von verschiedenen Wiesel Arten. Die Köpfe der Pinsel haben aber meistens eine rötliche Färbung, daher auch der Name.

Gute Qualität erkennt man hier, in dem man die aufgefächerten Haare gegen das Licht hält. Erscheinen die äußersten Haare ansatzweise transparent, zeugen sie von einer guten Qualität. Rotmarderpinsel haben eine lange Lebensdauer, hohe Elastizität und eine gute Farbaufnahme. Sie sind besonders gut geeignet für die Aquarellmalerei.

Synthetikpinsel

Synthetikpinsel kaufen

Es gibt diverse Kunstfasern, die zur Herstellung der Synthetikpinsel verwendet werden. Acrylon und Tynex eignet sich zum Beispiel prima für pastöse Acrylfarben. Eigenschaften lassen sich bewusst durch die Form der Faser, die Materialart und auch die dicke verändern. Auch extrem feine spitzen sind herstellbar. Kunsthaarpinsel lassen sich im feuchten Zustand besser Reinigen las Echthaarpinsel.

In vielen Eigenschaften sind die Kunstfasern mittlerweile mit den echten Haaren gleich auf und haben dadurch ein extrem gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Tipps

Die richtige Pflege und somit auch die Reinigung, ist sehr wichtig nach jedem Benutzen. Bei Wasserfarben stellt das eher weniger ein Problem dar, bei Acrylfarbe hingegen ist es äußerst wichtig sie sofort nach der Nutzung zu reinigen. Ist dies nicht der Fall und die Farbe bereits ein wenig angetrocknet, kann man ein extra Reiniger für Acrylfarbe verwenden. Ist die Farbe allerdings eingetrocknet, bevor der Pinsel gewaschen wurde, ist der Pinsel nur noch ein Fall für den Mülleimer.

Pinsel sollten an der Luft trocknen, sind sie nämlich an einem Luftdichten Ort um zu trocknen, kann es dazu kommen, dass sie Schimmeln. Auch zu hohe Temperaturen sollte man einen Künstlerpinsel nicht aussetzen, da es sonst zu Schäden kommen kann. Sie auf der Heizung trocknen zu lassen oder unter heißem Wasser abzuwaschen ist also keine so gute Idee.

Bei einem möglichst pastösen Farbauftrag, verwendet man Borstenpinsel. Langhaarpinsel kommen eher für den lasierenden Farbauftrag zum Einsatz. auch zum Auftrag der Firnisse sind Langhaarpinsel geeignet.

Für kleine detailliertere Striche nutzt man sogenannte fein-Pinsel. Fächerpinsel kommen bei breiten Strichen zum Einsatz. Möchte man einen Farbübergang darstellen, der in der Mitte kräftiger ist als an den Rändern, wird dieser ebenfalls verwendet.

Ausgewählte Pinsel kaufen für die Malerei

Anzeige