Anzeige

Airbrush

Airbrushsysteme kaufen

Airbrush wird in vielen Bereichen verwendet, unteranderem im Modellbau, Bodypainting, Nageldesign, Make-Up und noch viele weitere Bereiche, wie auch in der Kunst. Grade wenn man anstrebt fotorealistisch zu malen, ist Airbrush gut dafür geeignet.

Man verwendet eine kleine Spritzpistole, welche an einen Kugelschreiber erinnert. Das funktioniert mit einem speziellen Farbverteilungssystem, wodurch feine Farbverläufe entstehen. Hält man die Pistole näher an den Untergrund wird die Farbe Kräftiger und der „Strich“ schmaler. An dem Gerät ist ein Druckluftgenerator angebracht, dieser ist relevant für die Verbreitung und Aussendung der Farbe. Je nachdem wieviel Druck man aussucht, verändert sich der Verdünnungsgrad der Farbe.

Verwenden kann man für den Airbrush Acryl-, Textil- und Ölfarben auf verschiedenen Untergründen.

Tipps zum Airbrushen

Wichtig ist eine Maskierung. Die Stellen die nicht gebrusht werden sollen, müssen eine gute, scharfkantige Maske bekommen. Hierfür eignet sich Abdeckband, empfehlenswert ist es, wenn dieses nicht zu breit ist, sodass man es auch auf dünne Radien anbringen kann. Man sollte darauf achten, dass das Abdeckband ohne Beulen und grade aufgelegt wird. Es muss flächig und sauber auflegen um zu haften (Entstehen Beulen, zieht die Farbe unter das Band und die Trennung ist missglückt). Das Band sollte zusätzlich Farbresistent sein, das kann man vorher auf einem extra Papier testen.

Es gibt drei besonders wichtige regeln an die man sich beim Brushen halten sollte. Eine davon ist, nach jedem Gebrauch die Pistole zu reinigen, auch wenn ihr sie nur mal kurz für ein paar Sekunden verwendet hat. Eine andere Regel ist, dass der Luftdruck niemals über 2,6 -bar betragen sollte, ideal sind 2 bar. Die letzte Regel ist, immer auf die richtige Konsistenz der Farbe zu achten.

Die Farbe sollte verdünnt werden und nicht zu dickflüssig sein. Farbe zu Verdünner sollte mindestens ein Verhältnis von 1 zu 2 haben. Umso mehr man die Farbe verdünnt, desto glatter wird das Spritzbild. Hat die Farbe die gleiche Konsistenz wie Kuhmilch ist es gut.

Beim Malen sollte man immer mit der hellen Farbe anfangen und sich dann zu dem dunklen vorarbeiten. So wird verhindert, dass die helle Farbe einen dunklen Stich bekommt und dreckig aussieht.

Durch einen Richtungswechsel entstehen häufig dunkle Ränder und Wolken. Um diese zu meiden sollte der Richtungswechsel nicht auf dem direkten Malgrund geschehen.

Die Reinigung

Airbrushpistole

Die Pistole muss vor jedem Farbwechsel und nach dem Arbeiten gereinigt werden. Es ist wichtig, sie zwischen einzelnen Farbwechseln zu reinigen, spätestens aber nach einem Arbeitsschritt, da sonst getrocknete Farbpartikel die Düse verstopfen können. Die Zwischenreinigung ist recht einfach und schnell vollzogen. Zuerst wird die überschüssige Farbe in den Farbtopf zurückgeschüttet. Die restliche Farbe wird in ein Tuch oder eine Reinigungsstation gespritzt. Die Farbkammer wird jetzt mit Wasser oder Verdünner befüllt, je nachdem welche Farbe man vorher benutzte. Jetzt wird diese wieder in ein Tuch oder in die Reinigungsstation leergespritzt. Dieser Vorgang wird sooft wiederholt, bis keine Farbspuren mehr vorhanden sind.

Die Reinigung nach Beendigung der Arbeit:

Bei der Konventionellen Pistole befindet sich im inneren eine Nadel die durchgeht, die Farbe kann sich also von der Düse bis in die Endkappe verteilen. Diese Nadel muss entfernt werden. Hierfür wird zuerst der Pistolengriff gelöst. Anschließend auch die Nadelfestellmutter, sodass man jetzt die Nadel vorsichtig herausziehen kann.

Die Nadel jetzt auf den Handballen legen und über die Haut drehend nach hinten ziehen (nicht durch ein Tuch da Fussel an der Nadel hängen bleiben könnten und die Düse verstopfen). Von hinten nach vorne kann jetzt die Nadel mit einem Tuch abgewischt werden.

Jetzt kann die Nadelkappe entfernt werden, wie auch die Düse. Die Düse kann nun in den Reiniger gelegt werden und einige Minuten einweichen. Mit einem feinen Mader Haarpinsel werden nun die restlichen Farbspuren entfernt. Die restlichen Öffnungen lassen sich mit einem in Terpentin getränktem Tuch reinigen. Nach Reinigung der Düse, kann die Pistole wieder zusammengesetzt werden. Man sollte vorsichtig sein, dass die Nadel nicht gegen den Schaft stößt, da sie sehr schnell verbiegt.

Was braucht man für die Erstausstattung?

  • Airbrush Pistole
  • Farben
  • Reinigunsmittel
  • Eventuell eine extra Pistole die für einen gut funktioniert
  • Eventuell Reinigungshilfe
Anzeige